Über die Plasmet

PLASMET spezialisiert sich vor allem auf die Herstellung der Metallwaren für die Automobilindustrie. Darüber hinaus werden bei dem Betrieb auch Stanz- und Kontrollwerkzeuge (Lehren) produziert, die ebenfalls für die Automobilbranche vorgesehen sind.
Die Produkte von Plasmet werden als Einzelteile oder als Bauteile hauptsächlich aus den Karosserieblechen, Stahlbändern, Aluminiumbändern, Stahlrohren sowie auch Stahlstangen hergestellt. Der Produktionsprozess besteht vor allem in der Verarbeitung durch Stanzen, Pressen, Schweißen und Pressschweißen. Die montagefertigen Teile (mit Oberflächenbehandlung: Verzinkung, KTL, Pulverbesichtung) werden dann im sog. Just-in-Time-System für folgende Firmen geliefert: Volkswagen, Škoda Auto, FIAT Auto Poland, SCANIA und SITECH.

Der Betrieb besitzt ein eigenes Entwicklungsbüro und eine modern ausgestatette Werkzeugabteilung. Die Werkzeuge und Lehren werden nach der durch das Betriebsprojektbüro in System CAD/CAM bearbeiten technischen Dokumentation hergestellt.

PLASMET befindet sich 4 km von Slupsk entfernt, beschäftigt 160 Mitarbeiter und entwickelt ständig ihre Produktionsmöglichkeiten. Unsere Firma steht in steter technischer Zusammenarbeit mit den Kunden und wissenschaftlichen Institutionen.

PLASMET besitzt ein zertifiziertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem, das den Forderungen der Normen ISO/TS 16949:2002, ISO 14001:2004 und ISO/IEC 27001:2013 entspricht. Von dem hohen Niveau des Qualitätsmanagmentsystems zeugt das von uns erhaltene A-Ergebniss (94Punkten) bei dem Audit, das im April 2014 von VW nach VDA 6.3 durchgeführt wurde).

In Plasmet arbeiten vier Linien zum Stanzen der Alu- und Stahlbänder auf den Folgeverbund- und Transferwerkzeugen mit Pressen von 250-630 to.

Hochqualifizierte Mitarbeiter verpflichten sich zu verantwortungsbewußtem Handeln, damit alle unseren Kunden durch eine hohe Produkt- und Dienstleistungsqualität und rechtzeitige Lieferungen zufriedengestellt werden können.

Die Qualifikationen aller Mitarbeiter werden regelmäßig durch Schulungen erhöht, die von externen Institutionen durchgeführt werden.

PLASMET legt einen großen Wert auf junges, technisch ausgebildetes Personal, deswegen arbeitet der Betrieb mit technischen Ober- und Hochschulen zusammen. Viele Studenten und Schüler machen ihr Praktikum bei dem Betrieb und ihre Abschlussarbeiten sind dann thematisch mit PLASMET verbunden. Die Angestellter in der Firma erhalten dagegen die Rückzahlung von Fortbildungskosten an den Hochschulen.

Das Ziel unserer Firma ist es, sich den Platz unter den führenden Automobilindustrielieferanten zu sichern und die Forderungen aller Kunden bezüglich der Qualität und rechtzeitigen Lieferungen zu erfüllen und dies alles bei den ökonomisch begründeten Kosten und dem Gewinn, der die Entwicklung unserer Firma garantiert.

Zur Zeit wurden Investitionen mit einer Gesamtsumme von 5 Mio. Eur begonnen, wobei man hier auf eine EU-Subvention hofft. Auf diese Weise könnte der Umsatz von 15 Mio. Euro erreicht werden.

Im Rahmen der Investitionen geplant ist die Ingangsetzung einer neuen Lakiererei mit vollautomatisierter Beschichtungsanlage für KTL Beschichtung und Pulverbeschichtung.